PhD-Workshop ‚Transformation Research: My Theory. My Method‘ #call for papers

Die „Große Transformation“, globaler Wandel, nachhaltige Entwicklung – Themen, mit denen Du Dein Promotionsprojekt assoziierst? Dann möchten wir Dich einladen, Deine Arbeit am 24. April 2015 im Rahmen des Doktorand_innen-Workshops an der Leuphana Universität Lüneburg zu präsentieren. Wir wollen uns über die verschiedenen Disziplinen hinweg austauschen, diskutieren und uns vernetzen.

Anlass ist ein Treffen der Promovierenden des Themen-Clusters Transformationsforschung der Heinrich-Böll-Stiftung an der Leuphana um die Fakultät Nachhaltigkeit kennenzulernen. Das Disziplinen übergreifende Cluster bietet den derzeit 25 Mitgliedern aus ganz Deutschland eine Plattform zum gemeinsamen Lernen und zur Auseinandersetzung mit gesellschafts- und forschungsrelevanten Fragen. Unter dem Dach der Fakultät Nachhaltigkeit forschen mehr als 100 Doktorand_innen der Leuphana in Projekten und Lehrstuhlgruppen in den Themenbereichen „nachhaltige Entwicklung“ und „gesellschaftliche Transformation“. Grund genug, finden wir, das Cluster-Treffen an der Leuphana für einen Dialog unter den Promovierenden zu nutzen.

Die unten stehenden Themenblöcke dienen als Rahmen für parallele Sessions (à 2 Stunden). Die Präsentationszeit hängt von der Anzahl der Beiträge ab und wird zwischen 20 bis 30 Minuten inkl. Diskussion liegen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit einer Posterpräsentation (ca. 1 Stunde). Wir schließen den Workshop mit einer gemeinsamen Abschlussdiskussion.

  • Nachhaltigkeitsinnovationen und Transformationspfade

Promotionsprojekte in diesem Themenblock befassen sich mit Innovationen und Trans­formations­pfaden, bspw. in den Bereichen Stadt, Energie, nachhaltige Chemie oder alternative Wirt­schaftsformen. Sie adressieren Prozesse, Hemmnisse und Treiber der Etablierung und Verbreitung von Innovationen sowie deren gesellschaftliche Effekte. Der analytische Fokus kann auf verschiedenen Einheiten und Ebenen liegen, bspw. Haushalte, Betriebe, Gemeinden, Nationalstaaten. Die Arbeiten können sich unterschiedlicher methodischer Herangehensweisen bedienen, von der Szenarienentwicklung auf Basis von Modellen bis hin zu qualitativen, lokalspezifischen Untersuchungen.

  • Erdsystem, Ökosysteme und Mensch-Umwelt-Interaktionen

Arbeiten in diesem Themenblock fokussieren auf naturräumlich begrenzte Systeme und untersuchen sozial-ökologische Entwicklungen. Dabei können vielfältige Aspekte und Wechselwirkungen im Vordergrund stehen, bspw. das Spannungsfeld zwischen Landnutzung und Naturschutz oder die Auswirkungen verschiedener Livelihood-Strategien auf Biodiversität. Abstrakt-philosophische Auseinandersetzungen mit Fragen der nachhaltigen und fairen Nutzung von (globalen) Gemeingütern sind hier genauso willkommen wie konkrete Fallbeispiele aus der Ökologie oder Sozialwissenschaft.

  • Governance: Institutionen, Akteure und Diskurse

Im Zentrum der hier präsentierten Promotionsprojekte stehen die verschiedenen Aspekte, die zu einer Steuerung von Transformationsprozessen beitragen können. Dabei kann es sich um politische, rechtliche, ökonomische und institutionelle Rahmen­bedingungen und Instrumente handeln. Arbeiten in diesem Themenblock fokussieren Akteure und deren Kooperationen und können u.a. soziologische, kulturwissenschaftliche oder psychologische Perspektiven einnehmen. Nicht zuletzt interessieren hier Arbeiten, die auf der Analyse gesellschaftlicher Diskurse und ihrer (politischen) Implikationen beruhen.

  • Transformative Forschung

Welchen Beitrag können Wissenschaft und Forschung für eine nachhaltige Entwicklung und für gesellschaftlichen Wandel erbringen? Wie kann eine transformative Wissenschaft ausgestaltet werden? Und unter welchen Bedingungen kann sie gelingen? Promotionsarbeiten in diesem Themenblock befassen sich mit den verschiedenen Ansätzen und Methoden der Transformationsforschung sowie mit den damit verbundenen Herausforderungen und Chancen.

Interessierte schreiben eine E-Mail mit Angabe der gewünschten Form des Beitrags (Kurz-Präsentation in einer Session inkl. Zuordnung zu einem Themenblock oder Poster), des Titels und einer Kurzbeschreibung des Promotionsprojektes in max. 10 Sätzen an transformationsforschung@boell.de. Anmeldefrist ist der 20. Januar 2015. Wir freuen uns auf Eure Beiträge!

Beste Grüße

Christine Moser (Doktorandin Leuphana Universität Lüneburg, Cluster Transformationsforschung/HBS)

Claudia Konrad (Doktorandin Universität Trier, Cluster Transformationsforschung/HBS)

Thilo Schroth (Mitarbeiter Dekanat Fakultät Nachhaltigkeit, Leuphana Universität Lüneburg)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>